Timothy Speed beim Kapitalismustribunal

Im Kapitalismustribunal wurde versucht eine neue Rechtsgrundlage zu entwickeln, nach der Systeme wie der Kapitalismus und deren Vertreter, die nicht selten gegen Rechtsempfinden verstoßen, sich nicht mehr systematisch als „legal“ konstruieren können. Die Ergebnisse des Tribunals sollen als Grundlage für die Frage dienen, was nie wieder in einem wirtschaftlichen System passieren darf. Verhandelt wurden etliche Fälle. Unterstützt wurde das Projekt vom Club of Rome, der Heinrich Böll Stiftung und vielen anderen. Organisiert vom Haus Bartleby in Berlin.
Am 7. Mai ging es um die Rolle der Medien im Kapitalismus. Verhandelt wurde die Kunstaktion um das Buch „Organic Television“, einer Neuentwicklung des Fernsehens…
Mit bestem Dank an die TV Produktion RP3 (www.rp3.at), für die Aufzeichnung der Verhandlung.

About Author /

Artist, Researcher, Filmmaker, Aktivist

Leave a Comment

Your email address will not be published.

Start typing and press Enter to search