Meine frühe Erfahrung staatlicher Gewalt, durch die Prügelstrafe in englischen Schulen, führt zu dem starken Motiv eine gerechte Gesellschaft erarbeiten zu wollen. Doch dies kann in meinem Erleben nur außerhalb der Institutionen und außerhalb der Marktzwänge geschehen, die ich von früher Kindheit an,  in ihrem Mechanismus zwischen Belohnen (Lohn) und Bestrafen, als korrupt und brutal erfahre. Aus diesem Konflikt heraus, in meiner inneren Abwehr, gehe ich als „abgeschnittenes Individuum“ durch 30 Jahre der Suche nach einer Haltung, nach einer Lebens- und Arbeitsweise, die eine Neuintegration des Menschen und der gesamten, erfahrenen Wirklichkeit, in Gesellschaft und Ökonomie ermöglicht. Im Streben selbst als ganzer Mensch zu überleben und folglich das ganze Ökosystem als wertvoll zu erhalten, widersetze ich mich toxischen Strukturen, entziehe mich ökonomischen Zwängen der Erwerbsarbeit und des Lohns, scheitere, versuche, beschreibe, mache öffentlich sichtbar. 

Viele Begegnungen und private Momente prägen die Arbeit. Daher ist diese Werkschau mehr als nur das Zeigen von Arbeiten, sondern illustriert einen langen Weg von drei Jahrzehnten, auf der Suche nach einer humanen Antwort auf die ökonomischen und sozialen Fragen unserer Zeit. 

Berührt werden Themen wie die Zukunft der Arbeit, New Work, das Bedingungslose Grundeinkommen, alternative Ökonomie, sowie die Grauen des staatlichen Umgangs mit Menschen in Armut. In all den Jahren geht es im Wesentlichen darum, über den Weg der subjektiven Intervention, über das freie, die Diversität erhaltende Individuum, zu Erkenntnissen und Einblicken zu gelangen, die Chancen einer Entwicklung aufzeigen, die über die brutale Logik eines simplifizierenden Kapitalismus hinaus reicht.

Projekte, Positionen, Theorien, Modelle und Widerstände von 1989-2021

2021 – Wie ist es, wenn man Jahrzehnte für Demokratie und Europa gekämpft hat und nach dem Brexit weltweit an keiner demokratischen Wahl mehr teilnehmen darf?

2021 – Umfassende Untersuchung zur Frage: Wer wusste davon, dass Hartz IV Menschen krank macht? Beweise gegen MinisterInnen, Staatsanwälte und RichterInnen. 

2020 – Das Corona Jahr. Eine Zäsur für die Kunst

2020 – Rechte Landrätin stellt mich als Arbeitsverweigerer dar.

2019 – Außeinandersetzung mit einem rechtsnational motivierten Innenministerium

2019 – Kapitalismus widerlegt, und jetzt?

2019 – Radical Worker – Vom Recht auf selbstbestimmte Arbeit.

2018 – Vom Staat krank gemacht. Positionen zum Mobbing, sowie zu Betrug durch BeamtInnen, im Rahmen von Hartz IV

2017 – Massive Kritik am Hartz IV System – Forschung zu Armut und Gesellschaft vertieft sich

2016 – Teilnahme am Kapitalismustribunal in Wien

2016 – Organic Television – Totalumbau der Medien, Konflikt mit Liz Mohn

2016 – Die Physik der Armen – Gegen die Realität des Materialismus

2015 – Bedingungsloses Grundeinkommen durchgesetzt!

2015 – Brutale Wochen einer geisteskranken Regierung

2015 – Intima – Die wahren Kräfte des Marktes

2014 – Brief von Eugen Drewermann

2013 – Worker – Erfolg ist Zufall

2013 – Bewerbung als Intendant des ZDF und als Moderator von Wetten, dass…?

2012 – Stärke in der Armut

2011 – Pleite durch Engagement

2010 – Rückzug ins Zelt – Erforschung alternativer Ökonomie

2010 – Red Bull – Als ich drohte einen Stier zu töten

2010 – Auf dem Sofa von Silvia Bovenschen

2009 – Die Seele von Josef Ackermann

2009 – Black Day 09 – Wir simulieren die Krise

2009 – Johanna Quandt und das Hakenkreuz-Logo

2009 – Die Wirtschaft mit Konferenzauftritten ruinieren

2008 – Kalte Nächte in der Ferien-Suite von Bundespräsident Kirchschläger

2007 – Schuld und Wunder – Die Höhle von Mariastein

2007 – Begegnung mit Frithjof Bergmann

2007 – Wirtschaftsmafia – Ein Innovationszentrum für Sardinien

2007 – Kritische Auseinandersetzung mit Social Business

2007 – Die Neuerfindung des ganzheitlichen Managements

2006 – Teilnahme an Dropping Knowledge

2005 – Memes – Arbeit für den US Präsidentenberater Don E. Beck und Dorothea Zimmer

2004 – Anruf von den Leuten vom Marshall Plan

2004 – Für ein anderes Fernsehen. Von Revolution bis Kika Skandal.

2004 – Kind und Kunst

2003 – Jahre in Wünsdorf. Erforschung totalitärer Systeme

2003 – Kreative abgeschafft. Auf ins Prekariat!

2002 – Dokumentarfilm von Norbert Buse

2002 – Eklat bei der TYPO in Berlin 

2001 – Dennis Hopper verpasst sein Flugzeug

2001 – 9/11 ändert alles

2001 – Verdammt sexy -Bruch mit der Mediengestaltung

2000 – Interview mit Neil Postman

1999 – Im Zug mit Peter Weibel

1998 – Kein Paparazzi, ein Jahr nach Diana

1998  – Arbeit für die New Economy

1997 – Frühe Berliner Jahre

1996 – Der Leichenfotograf – Wiener Zeit

1995 – Begegnung mit Gerald Kreutzbruck, Stanislav Grof und der transpersonalen Psychologie

1994 – Auf nach Wien!

1992 – Bohème – Zeit der skurrilen Ordnung

1991 – Aktmodell und Systemverweigerer

1991 – Trinken und Diskutieren mit Wolfgang Bauer, H.C. Artmann und Briefe an Friederike Mayröcker

1990 – Kosmische Ordnung

1989 – Protestlesung vor dem Forum Stadtpark in Graz

1989 – Ausbildungsjahre an der Ortweinschule bei Medienkünstler Richard Kriesche und dem queeren Filmduo Michael Satzinger und Johannes Steger

1988 – Haider und der Brandanschlag in Graz

1986 – Erstes Theaterstück

1985 – Frühe Erfahrungen mit staatlicher Gewalt